Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Liebe Freunde der Alp Spielmannda

 

Johann Aebischer, Präsident der Alp Spielmannda von 2008 bis 2021 ist am 3. September 2021 friedlich eingeschlafen.

 

 

Er hat die Generalversammlung 2020 am 3. Juli 2021 einberufen und geleitet. Johann [Hans oder auch Tschang genannt] hat die Anwesenden über seinen Gesundheitszustand informiert. Es war ihm sehr wichtig, dass die Alp weitergeführt wird.

 

Sein Wunsch, dass jeweils ein Familienmitglied das Amt des Präsidenten oder der Präsidentin innehat und im Sinn der Familie Aebischer weitergeführt wird, wurde im Protokoll aufgenommenst. Dabei betonte er auch, dass auch Neuerungen auf der Alp ihren Platz haben dürfen.

 

An der Generalversammlung war es Johann ein grosses Anliegen, dass sein Neffe Patrick Jerjen das Amt des Präsidenten übernimmt. Patrick Jerjen hat die Wahl angenommen.

 

Am Samstag, 18. September 2021 um 9:00 Uhr findet eine Gedenkmesse in der Kirche Alterswil statt. Die Beisetzung seiner Asche findet im Familienkreis auf der Alp Spielmannda statt.


 Johann und Franz Aebischer führten in der Stadt Fribourg zusammen die Galerie Aebischer. Nach dem Tod von ihrem Bruder Felix Aebsicher 1989 übernahmen die Geschwister zusammen die Alp Spielmannda.

 

Die Sage der Alp Spielmannda erzählt von einem Spielmann, der die Menschen in allen Lebenssituationen mit seinem Geigenspiel begleitete. Bis er eines Tages vertrieben wurde. Die Erde soll sich aufgetan haben und darin sei der Spielmann verschwunden, eine letzte Weise spielend - das Lebenslied und gleichzeitig das Abschiedslied. Noch heute soll sein Spiel an schönen Sommerabenden zu hören sein. Nun lauschen «Tschang» und Franz gemeinsam den Lebens- und Abschiedsliedern zu.